Vorstellung: Das Medion Life Fitnessarmband!

Der Markt für Fitnessarmbänder wächst und wächst – und das ist auch gut so, denn je mehr Modelle auf dem Markt sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch für Dich genau das richtige Fitnessarmband dabei ist :-). Heute habe ich eine aktuelle Messeneuheit für Euch, die erst vor wenigen Tagen auf der IFA vorgestellt wurde. Genauer gesagt handelt es sich um das Medion Life Fitnessarmband!

Denn auch die Marke Medion springt natürlich auf den Fitnesstracker-Trend auf und hat auf der IFA in Berlin sein erstes Fitness-Armband präsentiert. Das Modell soll übrigens weniger als 100€ kosten und dennoch durch seine umfangreichen Funktionen glänzen! Die folgenden Funktionen wurden von Medion bestätigt:

Natürlich misst das Medion LIFE Fitnessarmband zu allererst mal die am Tag zurückgelegten Schritte und die daraus errechnete Strecke. Da unterscheidet das Armband zwischen gehen und joggen, so dass der Fitnesstracker auch bei der Berechnung des Kalorienverbrauchs zwischen den beiden Gangarten unterscheidet. Zudem verfügt das Armband über ein integriertes Barometer und misst so durch die gemessenen Höhenunterschiede auch die Intensität der Bewegungen und merkt, ob ihr beispielsweise Treppen steigt. In der Nacht erfasst der Fitnesstracker – wie viele Konkurrenzprodukte auch – den Schlaf und zeigt euch am nächsten Tag wie erholsam dieser war.

Das Armband verfügt über fünf farbige Status-LEDs, welche sowohl über das Erreichen des jeweiligen Tages-Aktivitäts-Ziels als auch über verschiedene weitere Dinge informieren soll. Unter anderem soll das Medion Life Fitnessarmband seinen Besitzer vor zu hoher Sonneneinstrahlung warnen. Auch bei der Akkulaufzeit heißt das Motto anscheinend „nicht kleckern, sondern klotzen“, denn der Hersteller verspricht bis zu 20 Tage Akkulaufzeit! Zudem ist das Fitnessarmband laut Herstellerangaben bis zu 20 Meter wasserdicht und wird über drei einfache Gesten gesteuert. Auch die persönliche Note kommt hier garantiert nicht zu kurz, denn das mitgelieferte Armband kann problemlos gegen andere Uhren-Armbänder getauscht werden, so dass ihr hier euren Style wählen könnt.

Bei der Synchronisation orientiert sich das Produkt logischerweise an der Konkurrenz, denn die Datenübertragung erfolgt mit einem Android oder iOS Smartphone drahltlos über Bluetooth 4.0. Ein Online-Dashboard gibt es ebenfalls, auf welchem ihr die erzielten Werte mit euren Freunden oder der ganzen Welt teilen könnt. Der genaue Marktstart ist leider noch nicht bekannt, so lange müsst ihr euch also noch mit anderen Fitnessarmbändern begnügen :-). Aber die bisher gehörten Fakten machen definitiv Lust auf mehr!

Andere Fitnessarmbänder findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.