Rückblick: Die Höhle der Löwen (Sendung vom 25. Oktober 2016)

Auch gestern Abend gab es bei VOX um 20:15 Uhr wieder einige coole Gadgets in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewundern. Wer die Sendung verpasst hat, findet hier noch einmal alle Artikel von gestern in der Kurzübersicht:

Wizardo

Zu Beginn der Sendung stellte der gelernte Frauenarzt Dr. Steffen Oppermann sein Start-Up Wizardo vor. Er stellt hochwertige Latexmasken für jeden Anlass her, distanzierte sich aber bereits im Vorfeld von den aktuell umherziehenden „Killer Clowns“ und hat in Folge dessen auch sämtliche Clownsmasken vorübergehend aus seinem Sortiment genommen. Die Qualität der Masken kam bei den Löwen sehr gut an, dennoch konnte sich schlussendlich keiner zu einem Deal hinreißen lassen. Vermutlich weil es doch ein ziemlich starkes saisonabhängiges Geschäft ist, was sich nicht ohne weiteres skalieren lässt… Die Masken und weitere coole Verkleidungsgadgets gibt es dennoch hier zu kaufen.

MyChipsBox

Den Chipsmarkt revolutionieren wollten die nächsten beiden Gründer Ebru und Erol Kaynak, denn mit ihrer Chips Box möchten sie den beliebten Snack nicht nur etwas gesünder machen sondern auch auf sämtliche Geschmacksverstärker verzichten. Dazu mischen sie Kartoffelchips mit verschiedenen Gemüsesorten wie Wirsing, Rote Beete, Smoked Paprika und noch einigen mehr. Geschmacklich kamen die Chips bei allen Löwen sehr gut an, so dass die Gründer gleich zwei Deals zur Auswahl hatten. Einerseits wollte das Duo Frank Thelen und Judith Williams (das Little-Lunch Erfolgsteam) 300.000€ für 25% der Unternehmensanteile geben und auch der fleißigste Löwe Ralf Dümmel gab ein Angebot ab: Er bat den Gründern die geforderten 200.000€ für 12,5% der Unternehmensanteile an. Nach einer kurzen Beratung kam es dann zu einem Deal mit Ralf Dümmel. Die Chips bekommt ihr zum Beispiel hier.

 

Filii-Barefoot

Dass Barfuß laufen am gesündesten ist, hört man ja heutzutage immer öfter doch der Markt für Barfuß-Schuhe findet zur Zeit hauptsächlich im Erwachsenen-Schuh-Segment statt. Das möchten die beiden Gründer Brigitte und Thorsten Weiß aus Sindelfingen mit ihren Kinderschuhen mit dem Namen Fili-Barefoot zukünftig ändern und bieten verschiedenste Kinderschuhe mit konsequentem Barfuß-Laufgefühl an. Vor allem durch den Verzicht eines Fersenabsatzes bleibt die natürlich Fußhaltung des Kindes erhalten. Ihr gewünschter Deal 125.000€ Kapital für 10% Unternehmensanteile wurde von Investor Ralf Dümmel angenommen. Die Schuhe bekommt ihr seitdem unter anderem hier.

Scuddy

Von einem Unternehmen mit einer Unternehmensbewertung von gerade einmal 10€ kann man in der Regel nicht allzu viel erwarten. Bei Scuddy ist dies ein wenig anders. Hierbei handelt es sich um einen e-Scooter mit Straßenzulassung und 1,5kW Leistung, mit dem ihr also auch über Deutschlands Straßen fahren könnt. Die beiden Gründer Tim Aschenberg und Jörn Jacobi wollten mit ihrem Angebot (10% Unternehmensanteile für 1€) natürlich nicht den wahren Wert ihrer Idee widerspiegeln sondern vielmehr für Aufmerksamkeit sorgen. Das ist ihnen auch gelungen und so kam es am Ende tatsächlich zu einem Deal: 100.000€ gaben die beiden Investoren Jochen Schweizer und Ralf Dümmel für 25% der Unternehmensanteile. Den Scuddy gibt es ab etwa 1.000€ hier. Allerdings muss man für den Scooter mit Straßenzulassung 4.500€ hinlegen.

MarvelBoy Eis-Roboter

Laut dem Gründer Matthias Gehring auf keinen Fall fehlen bei dem nächsten Event ist der MarvelBoy Eis-Roboter. Dieser zaubert im Handumdrehen Softeis für Partygäste. Dazu muss lediglich über einen Touchscreen die gewünschte Eissorte ausgewählt werden und anschließend der zuvor festgelegte Betrag in den Roboter geworfen werden. Dann legt der Roboter mit seinem 6-Achsen Roboterarm los und kann durch einen Glaskasten dabei beobachtet werden, wie er sich zunächst eine Waffel nimmt und anschließend diese mit Softeis befüllt. Das Geschäftsmodell sieht vor, dass zunächst einmal ein fixer Betrag für die Lieferung des Roboters zum Veranstaltungsort fällig wird (je nach Entfernung mind. knapp 500€) und dann für jedes verkaufte Eis eine Abgabe an den Gründer fällig wird. Zu einem Deal kam es in der Sendung zwar nicht, mieten kann man den Roboter aber dennoch auf marvelboy.ch.

Earebel

Wintermützen mit inkludierten Kopfhörer für feinsten Musikgenuss. Damit wurde die Sendung am 25. Oktober beendet. Die beiden Gründer Didi Hirsch und Manuel Reisacher präsentierten hier stylische Mützen für Sie und ihn, welche über ein ganz besonderes Feature verfügen. Sie sind ausgestattet mit hochwertigen Kopfhörer von AKG. So seht ihr sowohl stylisch aus und könnt gleichzeitig eure Lieblingsmusik genießen. Die Soundqualität soll laut verschiedenen Rezensionen wirklich gut sein und das Design der Mützen ist auch wirklich gelungen. Ralf Dümmel gefielen die Mützen so gut, dass er seine gar nicht mehr absetzen wollte und so war es auch selbstverständlich, dass es hier mal wieder gedümmelt hat. Für 125.000€ gab es 30% der Unternehmensanteile für Herrn Dümmel und sein Team.

Die Mützen bekommt ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.